Solarpark Luckau

Auf dem ehemaligen Militärflughafen Alteno in der Niederlausitz entstand auf einem Areal von 45 Hektar eines der modernsten Sonnenkraftwerke der Welt. Die 21 MW starke Anlage ging  nach nur 12 Wochen Bauzeit ans Netz. Die Einweihung erfolgte im Beisein von Presse, Projektpartnern, Investoren und Staatssekretär Dr. Daniel Rühmkorf aus dem brandenburgischen Umweltministerium.

Über ein neugebautes Umspannwerk wird dort seitdem klimafreundlicher Strom für über 4500 Familien eingespeist. Hierzu wurden über 85.000 Module des Weltmarktführers Suntech verbaut. Die Zusammenarbeit, WIRSOL als Photovoltaikspezialisten mit Suntech verbindet, erstreckt sich auf alle denkbaren Projekt-Dimensionen: „Wie in früheren gemeinsamen Großprojekten mit unserem strategischen Partner WIRSOL konnten wir erneut unsere Kundennähe, Flexibilität und Verlässlichkeit unter Beweis stellen. Suntech steht als Weltmarktführer mit seiner Marke genau hierfür“, erklärte Vedat Gürgeli, Vice President Sales und Marketing bei Suntech in Europa.

Das Kraftwerk mit einem Gesamtinvest von 44 Millionen Euro wurde  an einen luxemburgischen Investor verkauft. Die FP Lux Investments S.A. SICAV-SIF bietet über ihren Teilfonds, Solar Infrastructure I, deutschen institutionellen Investoren an, in ein diversifiziertes Portfolio aus Photovoltaikanlagen zu investieren. Der Fonds erwarb über seine Tochtergesellschaft, Solar Infrastructure Holding S.à.r.l, die Gesamtanlage am Standort Luckau.

Technische Daten

Leistung 20.962,20 kWp
Jährlicher Ertrag –MWh
Einsparung CO2 –t/a
Bebaute Fläche 14.1174 m²
Module 85560 x SUNTECH
Wechselrichter 62 x Power-One
Inbetriebnahme 2011
Anlagentyp Freifläche